Wählen Sie, wie Sie unsere Website nutzen möchten:

Cookies helfen, Ihr Website-Erlebnis zu verbessern und sichere Dienste anzubieten. Einige Cookies sind essenziell für Sicherheits- und Login-Funktionen, andere ermöglichen eine einfachere Nutzung und komfortablen Support. Sie können Ihre Entscheidung jederzeit widerrufen.

Preis / Anleihe
€ 100,00
Laufzeit
34 Monate
Beteiligung
Basiszins p.a.
Investiert
€ 3.571.600
Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieses Finanzinstruments ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Vielen Dank!

Das Projekt wurde innerhalb von 61 Tagen 13 Stunden 10 Minuten und 40 Sekunden von 1017 Anlegern finanziert.

Slurp

Singa baut den ersten wirklich digitalen Streaming-Dienst für Karaoke auf, um das ultimative Gesangserlebnis zu schaffen. Damit soll der bisher unerschlossene 15-Milliarden-Dollar-Markt für Karaoke erobert werden.

Ankerinvestoren

Die Ankerinvestoren, darunter Tesi (Finnish Industry Investment Ltd.), sowie der Hauptinvestor Maki.vc haben bereits 1.400.000 Euro zu gleichen wirtschaftlichen Konditionen über einen separaten Vertrag in Form eines Wandeldarlehen investiert. Dieser Betrag ist im Fortschrittsbalken und in der Gesamtsumme der Investitionen enthalten. Neben Tesi und Maki.vc's Ilkka Kivimäki, einem der ersten Aktionäre von Wolt, besteht die Gruppe der Ankerinvestoren außerdem aus einer Reihe von Top-Investoren sowie Künstlern und Influencern aus der Musikwelt. 

Wandelanleihen kombinieren Vorteile aus Eigen- & Fremdkapital

Zusammenfassung wichtiger Fakten:

  • Wandlungspflicht in Eigenkapital: Wandlungspflicht gemeinsam mit dem Hauptinvestor Maki.vc in höchste Aktienklasse bei definierten Ereignissen; u.a. bei nächster qualifizierter Investitionsrunde 
  • Discount: Anleiheinhaber erhalten einen Discount von 20 % auf den Referenz-Aktienkurs zum Zeitpunkt der Wandlung
  • Jährlicher Zinssatz: Während der Laufzeit bis zur Wandlung oder Fälligkeit am 30.09.2024 erhalten die Anleiheinhaber einen auflaufenden Zinssatz von 10,0% p.a.
  • Erhöhte Rendite bei Rückzahlung: Wenn bis zur Fälligkeit kein Wandlungsereignis eintritt, erhalten die Anleiheinhaber eine zusätzliche Prämie, die zu einer 100%igen Rendite führt (über die Laufzeit bis 30.09.2024)

Haftungsausschluss: Weitere Informationen und Details sind in den Anleihebedingungen der Wandelanleihe zu finden. Dies ist nur eine Zusammenfassung. Der Anleger sollten sich selbst mit den Bedingungen der Wandelanleihe vertraut machen. 

Informationen zum Investment

Investitionsstart:
26.11.2021
Typ:
Wandelanleihe
Mindestabnahme:
5 Einheiten
Investiert:
€ 3.571.600
Discount bei Wandlung:
20,00 %
Basiszins:
10,00 % p.a., endfällig
Fälligkeitstag:
30.09.2024
Finanzierungs­zweck:
Wachstum
Vermittler:
Finnest GmbH

Story

Karaoke ist eine sehr beliebte Form der Unterhaltung. Der Markt wird auf ca. 15 Milliarden Dollar geschätzt und ist bisher digital so gut wie nicht erschlossen. Während viele andere Anbieter in der Unterhaltungsindustrie auf den digitalen Vertrieb umgestiegen sind, steckt Karaoke immer noch in den 90er Jahren fest. Teure und sperrige Geräte, 8-Bit-Grafiken und angestaubte Karaoke-Videos sind der Standard. 

Singa modernisiert die letzte analoge Festung der Unterhaltungsindustrie, indem es den ersten wirklich digitalen Streaming-Dienst für Karaoke aufbaut. Seit 2015 ist das Unternehmen in 10 Länder expandiert und ist zu einem 30-köpfigen Team angewachsen. Singa ist darauf ausgerichtet für Karaoke das zu tun, was Netflix für die Filmindustrie und Spotify für die Musikindustrie getan hat: die gesamte Branche revolutionieren und ein Nutzererlebnis schaffen, das es wert ist, gefeiert zu werden.

Seit der Gründung ist Singa jedes Jahr gewachsen, sogar mitten in einer weltweiten Pandemie. Singa ist kürzlich in den nordamerikanischen Markt eingetreten, was aufgrund komplexer Lizenz- und Urheberrechtsmechanismen als wichtiger Meilenstein angesehen werden kann. Die neuen Mittel werden in erster Linie dazu verwendet, die erfolgreiche Markteinführung von Singa in den USA voranzutreiben.

Investieren Sie gemeinsam mit Tesi, Maki.VC, Superhero Capital, Initial Capital und weiteren Branchenexperten.

Sie investieren in Form einer Wandelanleihe. Kommt es zu einem Wandlungsereignis (bspw. qualifizierende Finanzierungsrunde) besteht eine Wandlungspflicht in die höchste Aktienklasse von Singa Oy. Hierbei erhalten Sie einen Discount von 20% auf den zum Zeitpunkt der Wandlung gültigen Aktienpreis. Alle bis zur Wandlung aufgelaufenen Zinsen werden ebenfalls in Aktien getauscht. Die wichtigsten Bedingungen für den Umtausch entnehmen Sie bitte den Wandelanleihebedingungen ("Convertible Bond Terms").

Singa treibt den Wandel in allen Bereichen der Karaoke-Industrie voran

Die Singa-Karaoke-App bietet den Verbrauchern Zugriff auf den größten lizenzierten Karaoke-Katalog, den es derzeit gibt und das auf jedem Gerät. Sie können alleine singen, eine Party mit Freunden veranstalten oder die Suchfunktion nutzen, um die nächste Singa-Karaoke-Location zu finden.

Auf der B2B-Seite hilft Singa Bars und anderen Veranstaltungsorten im Nachtleben ihre Einnahmen mit moderner Karaoke-, Backgroundmusik- und Display-Werbe-Software zu steigern. Singa verfügt über ein schnell wachsendes Netzwerk von über 800 Singa-betriebenen Veranstaltungsorten, darunter einige der größten Gastgewerbeunternehmen in Europa, den USA, Kanada und Australien.

Künstler, Plattenfirmen und Musikverlage spielen eine zentrale Rolle beim Angebot von Karaoke, erhalten aber bis heute nur eine sehr geringe Vergütung. Durch Singa wird für die Musikindustrie eine völlig neue Einnahmequelle erschlossen und den Künstlern eine neue Möglichkeit geboten, mit ihren Fans in Kontakt zu treten.

Warum sollte ich in Singa investieren?

Beschreibung

Karaoke ist ein bisher kaum erschlossener Markt mit starkem Wachstumspotential

Der gesamte Karaokemarkt, der sowohl Hardware, Software als auch Inhalte umfasst, wird in der jetzigen analogen Form auf ca. 15 Milliarden Dollar geschätzt. Es wird davon ausgegangen, dass der Markt um ein Vielfaches größer ist, sobald die analogen Barrieren abgebaut sind und digitale Geschäftsmodelle mehr Nutzern den Zugang zu Karaoke ermöglichen. 

Beschreibung

Singa hat gerade den nordamerikanischen Markt erschlossen

Die USA sind der größte Karaokemarkt der westlichen Welt. Bezogen auf die Lizenzierungsmöglichkeiten und das Urheberrecht ist dieser Markt jedoch auch einer der komplexesten. Nach langwierigen Lizenzverhandlungen konnte Singa im Sommer 2021 einen Soft-Launch in den USA durchführen. In den kommenden Monaten bereitet sich das Unternehmen auf eine vollständige kommerzielle Markteinführung in den USA vor.

Beschreibung

Singa baut ein komplettes Karaoke-Ökosystem

Im Gegensatz zu den meisten Akteuren in der Branche baut Singa ein komplettes Ökosystem rund um Karaoke auf. Dieses bedient sowohl Karaoke-Verkaufsstellen und -Verbraucher als auch die Musikindustrie. In den vergangenen Jahren konnten starke Partnerschaften mit Rechteinhabern und Schlüsselfiguren der Musikindustrie aufgebaut werden. 

Beschreibung

Auszeichnungen

  • Gewinner des European Venture Summit 2016
  • Ausgewählt für die WIRED's Hottest European Startups 2017
  • Grand One Preis für innovatives Marketing 2019
  • Deloitte Technology Fast50 2021

Unser Team

Singa hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz in der Karaoke-, Musik- und Technologiebranche. Das Team verfügt über spezielle Erfahrungen, die genau auf die Branche zugeschnitten sind:

  • Hauptsitz, Helsinki, Finnland, 28 Personen
  • Verkaufsbüro, London, UK, 2 Personen
  • Verkaufsbüro, Tallahassee, US, 1 Personen

Unser Team

  

Manuel

Atte Hujanen

CEO, Co-Founder

  • Als CEO hat er Karaoke zum weltweit größten Amateur-Gesangswettbewerb ausgebaut (mittlerweile mehr als 40 Länder).
  • Als COO hat der Mitgründer die Slush-Konferenz von 300 auf 25.000 Teilnehmer gesteigert.

  

Harald Sipple, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Tomi Pajunen

CTO, Co-founder

  • 20 Jahre Erfahrung in der Programmierung
  • Aktiver Open-Source-Mitarbeiter

  

Harald Sipple, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Nils Paajanen

COO, Co-Founder

  • Ehemals Investment Manager beim Risikokapitalfonds Inventure (€ 200 Mio. AUM)
  • Ehemals Business Developer bei dem von Andreessen-Horowitz unterstützten Unternehmen YourMechanic in San Francisco
  • 10 Jahre Erfahrung in der Unternehmensgründung

  

Harald Sipple, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Jouni Pesola

CMO

  • Früherer Country Manager Nordics & Baltics beim Musik-Streaming-Dienst Deezer. Zuletzt war er als Senior Marketing Manager in der Londoner Zentrale des Unternehmens tätig.
  • Unabhängiger Musiker und Plattenproduzent
  • 10 Jahre Erfahrung in der Musikindustrie

  

Harald Sipple, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Risto Mäkeläinen

CRO

  • Früher Brand & Marketing Operations bei EY und der Stadt Helsinki
  • Mitgründer des Duftmarketing-Pioniers Finscent
  • 10 Jahre Erfahrung in der Unternehmensgründung

  

Harald Sipple, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

Ilkka Kivimäki

CoB

  • Mitbegründer und Partner beim Risikokapitalfonds Maki.vc
  • Ehemals Partner beim Risikokapitalfonds Inventure und Chairman of the Board bei Wolt, Umbra 3D, Beddit, AImotive, Slush, Startup Sauna, Kasvuryhmä, Startup Foundation und aktives Mitglied zahlreicher anderer Initiativen und Unternehmen in Finnland

Unternehmensdaten

Unternehmensname: Singa Oy
Referenznummer: 1103
Standort: Helsinki, Finland
Facebook: Singa on Facebook
Website: www.singa.com
Branche: Musik und Entertainment, Medien & Dienstleistungen
Entwicklungsstadium: Wachstum
Gründungjahr: 2015

Markt & Geschäftsmodell

Finanzen

Ist- und Plan-Zahlen 

Machen Sie sich ein Bild von den Finanzkennzahlen des Unternehmens, sowie den Prognosen zur Umsatz- und Ergebnisentwicklung. 

Login Jetzt registrieren

Finanzierungszweck

Bewertung & Risiken

Investor forum

Updates

UPDATE vom 25.01.2022: CEO Atte Hujanen erklärt, warum Sie jetzt in Singa investieren sollten 

Am 24.01.2022 haben die zwei Gründer von Singa im Webinar darüber gesprochen, wie Singa den bisher nicht erschlossenen 15 Milliarden Dollar Karaoke-Markt erobern will und wie der deutsche Markt für Singa aussieht. Außerdem wurde besprochen, warum die Wandelanleihe als Investitionsinstrument gewählt wurde.
 

UPDATE vom 20.01.2022: CEO Atte Hujanen lädt Sie zum Webinar ein 

Registrieren Sie sich jetzt hier für das Webinar am 24.01.2022 um 16:30 Uhr an. Das Webinar wird von dem deutschsprachigen Moderator Mustafa Mor moderiert.
 

Themen:
- Wie will Singa den bisher nicht erschlossenen 15 Milliarden Dollar Karaoke-Markt erobern? Wie sieht der deutsche Markt für Singa aus?
- Die wichtigsten Singa-Geschäftskennzahlen
- Warum haben sich professionelle Top-Investoren sowie Künstler und Plattenfirmen als Ankerinvestoren an der Finanzierungskampagne beteiligt?
- Wie hoch sind die Risiken?
- Warum hat Singa die Wandelanleihe als Investitionsinstrument gewählt?

Sie können Ihre Fragen auf Deutsch oder Englisch im Vorfeld über das Anmeldeformular oder über das Q&A-Tool während des Live-Webinars stellen.
 

Jetzt zum Webinar anmelden
 

UPDATE vom 20.01.2022: Bereits über 2,6 Millionen Euro investiert - Darum haben institutionelle Investoren in Singa investiert

Eine Reihe von institutionellen Investoren hat sich bereits an Finanzierungsrunde von Singa beteiligt. Einer von ihnen ist Finnlands Top Start-up Investor Maki.vc. Gründer Ilkka Kivimäki, hat bereits frühzeitig in Wolt investiert und erklärt, warum er sich für eine Investition in Singa entschieden hat.

Harald Sipple, Geschäftsführer der Reverse-Retail GmbH

"Der weltweite Karaokemarkt ist eine bisher ungenutzte Geschäftsmöglichkeit im Wert von 15 Milliarden Dollar und bereit für eine große Veränderung. Laserdiscs und alte Technologien sind veraltet. Die Corona-Pandemie war eine Bremse, aber die Marktgrundlagen sind stark. Während die Restaurants unter der Pandemie leiden, hat Singa den Verbrauchermarkt für sich entdeckt, und die Lizenzvergabe in Europa und Nordamerika vorangebracht. Wir sind fest davon überzeugt, dass Singa zu den Gewinnern des Wandels auf dem Karaokemarkt gehört."

- Ilkka Kivimäki, Gründer von Maki.vc

Neben institutionellen Investoren haben auch mehrere Künstler und Influencer aus der Musikwelt in Singa investiert - zum Beispiel die Plattenfirma PME Records.

"Singa hat die Welt des Karaoke zielstrebig in das digitale Zeitalter gebracht."

- Teemu Laitinen, CEO von PME Records

UPDATE vom 04.01.2022

Singa held an investor webinar on the 14th of December, where CEO Atte Hujanen explains why you should invest in Singa right now. You can view the webinar recording from the link below:

Investor Forum

Hinweis:

Im Folgenden finden Sie Fragen von Investoren und dazugehörige Antworten von Singa. 
Wenn Sie Fragen an das Unternehmen haben, senden Sie uns diese gerne an service@invesdor.de oder service@invesdor.at. Wir leiten die Fragen auf Englisch an das Unternehmen weiter und veröffentlichen die Antwort des Unternehmens, ebenfalls auf Englisch, in diesem Bereich.

anonymous: Hey Can you tell us more about the copyrights you have with record companies, publishers and songwriters? I know this is a crucial point in any music focused biz. And what is the pre-money valuation? Thx

Singa Oy: Hey! Your question is a very important one and you are right, copyrights are in the heart of all music-focused businesses. The lack of copyright permits have buried multiple music startups. That is why acquiring permits before using songs in the service is at the core of Singa's operating model.

We currently hold close to 8 000 individual deals with music publishers and/or songwriters all over the world and are acquiring some 50+ new deals every week. In almost all cases these deals are on a full catalog basis, meaning that Singa is pre-cleared for all songs administered by a publisher or created by a single songwriter we hold a deal with. As far as we know, this is by far the largest amount of deals any karaoke company has ever been able to make with the music industry, and we're only getting started!

We keep track of what gets uploaded to the Singa platform, what copyrights are attached to any given song and if we already have a deal that covers all underlying & required rights (if not, then we go out and seek approvals before allowing said song on the platform).

For tracking all copyrights and reporting usages & revenues we've partner up with Music Reports Inc, which is the industry leading provider of back office systems for companies like Spotify, iTunes, Netflix, Amazon Music, HBO and multiple other streaming services: https://www.musicreports.com/

Publishing rights are the most important rights for streaming karaoke and thus we have more deals with publishers at the moment than we have with record labels. We're constantly expanding our recorded music catalog and currently have deals with over 40 record labels and 30 karaoke production companies. While continuing our efforts to expand our publishing partnerships even further, we also are heavily investing in accelerating our record label cooperation in 2022. The same logic remains for record labels; if we do not have a deal in place to distribute the recordings of any label, we do not do so and will seek out approvals before streaming any recording.

Given that the instrument we're raising at the moment is a convertible bond, there is no pre-money valuation until the next equity round has been raised. The invested capital of this bond will convert in to shares during the next equity round at -20% discount in valuation. Before the conversion event, the invested capital has accrued 10% of annual interest.

I hope this helps!

Best, - Atte Hujanen, CEO & Co-Founder Singa

gergely.nagy: If I read the pitch right then there will be a heavy focus (and hope for success) on the US market. The success here would very much depend on key hires and the location of the US HQ. Have you done any research on available local talent/talent willing to relocate (in the Miami area as you mention a possible US HQ - can you also elaborate why Miami?) and do you have adequate recruitment plans/strategy - a global/local recruitment partner as well perhaps who knows the talent there you need or any in-house capability you are planning to devote to this - ready regarding these key hires? You have indicated Q1 2022 to hire these professionals and such processes usually take months to conclude, hence I assume that, based on what you wrote, you already have some target individuals in mind in the US.

Singa Oy: Hi! Thanks, that's a great question. The US is indeed a big focus for us as its the largest karaoke market in the western world. In general we have chosen Florida as the potential HQ for a few reasons that both boil down to our focus on capital efficient growth. In addition Florida is the 4th largest economy in the United States.

To begin with, the east coast is preferable to the west coast of the US due to the smaller time difference with the home base in Finland. Florida is also accessible via direct flights from HQ. This accessibility and time-zone advantage is critical to building a successful local team imbued with the company culture and support from the parent company.

Out of the locations on the east coast, we chose Florida instead of eg. New York, due to lower costs of living and therefore lower base salaries, which will allow for a cost-efficient operating model as we go to market. By population it's the third largest in the US and it's economy is the 4th largest in the US. In addition, Florida, (mainly Miami and Tampa), is an emerging tech hub in the US. Based on our research, and perhaps most importantly, we will have access to great talent at reasonable costs, compared to other hubs in the States. See for instance this report from Startup Genome: https://startupgenome.com/ecosystems/miami

More on Miami’s rise as a tech hub: https://www.inc.com/gabrielle-bienasz/miami-next-bay-area-surge-cities.html

In terms of recruitment, we already have one employee in Florida and have already begun recruiting for the first 2-3 hires in the market. Initially the local market team will be built on our proven sales model, honed from our previous market entry experiences. For these roles, we already know what successful candidates look like and are confident that we can find good fits for each role based on our existing networks and the points about Miami as a tech hub mentioned above. Hiring is one of the most important investments we make as a company, so the leadership team is devoting a lot of time to getting this right.

Best,

-Nils, COO, Singa

arsi.virta: Smule VIP costs $29.99 a year. What would make Singa so much more alluring I'd be willing to pay the premium as a casual home karaoke consumer...?

Singa OY: Hey Arsi! Very valid question, thanks! There are a few angles to approach the answer, depending a bit on what you personally value in karaoke.

Purely from a home karaoke perspective the key differences between us and Smule are as follows:

  • Smule is a mobile-only app and doesn't really work on Smart TVs or desktops. Singing karaoke on a mobile phone for extended periods of time, let alone as a group, won't do the trick for the full experience, unless you really are just practicing alone.

  • Smule is heavily geared towards recording, sharing, liking and following. In other words, the user experience is not optimized for actual singing, which is the core experience that we are building for. (ie. we are building the Spotify of karaoke, not the Soundcloud of karaoke. See the investor deck for more analogies on our positioning)

  • As far as we know, Smule doesn't really do any active content licensing or curation and instead relies on the US-based "safe harbor" copyright legislation that allows services like Smule and YouTube to host potentially illegally uploaded material on their services without repercussions as long as the owner of the copyright doesn't notice and doesn't file a DMCA takedown requests. What this means is that Smule ends up having a very narrow catalog and it's availability is unreliable, one day the songs are there and the other they might have been taken down. The content quality is also very mixed due to the same reasons.

Additionally Smule lacks on the professional side in a few ways:

  • Firstly, Smule doesn't offer a professional service, so you can't use it in a karaoke bar

  • ...which means that you, as a home user, can't really ever sing the songs you've sung in Smule at a karaoke bar, if you would ever choose to visit one. With Singa you can be sure that all the same songs are available and you actually have a "remote control" of the karaoke bar in your pocket, since you can send requests of your favorite karaoke songs directly to the queue.

The underlying point here is that Singa is far better suited for actual karaoke singing and Smule is something different, maybe a social network for karaoke singers?

Happy to answer any and all questions, I hope this helped!

Best, Atte Hujanen, CEO & Co-Founder Singa

Ausgezeichnet als Top-Innovator 2021

Ausgezeichnet als Top-
Innovator 2021.

Wir sind Testsieger im Test der Euro am Sonntag gemeinsam mit dem DKI: Beste Unternehmensfinanzierung

Ausgezeichnet mit dem deutschen Exzellenz-Preis.